Sommer!

„Sucht die Nähe Gottes, dann wird er euch nahe sein“

Mit diesem Vers aus Jakobus 4,8 möchte ich euch einen erholsamen Sommer bzw. Urlaub wünschen. Gott will dir nahe sein. Suche ihn. Ich finde es sehr leicht Gott dort zu begegnen, wo ich die Natur bewundern kann. Allein die Farben der abendlichen Sonne lassen die verschiedenen Grüntöne nochmal kräftiger hervortreten. Mächtige Bergspitzen, aber auch das Rauschen des Meeres sind für mich Beweise der Schöpfung eines kreativen Gottes.

Aber auch inmitten von fragwürdigen Diskussionen kann ich Gott suchen und finden. Gott wird uns auch dort nahe sein, wo unsere Geduld und unsere Ausdauer herausgefordert werden. Seine Nähe hilft uns liebevoll zu reagieren, anstatt beleidigt zu richten. Jakobus begleitet uns diese Wochen und sein königliches Gebot der Liebe Gottes ist das, was uns Gottes Gegenwart auf unsere Herzen schreiben will. Liebe Freunde und Geschwister, lasst uns aufmerksam hinhören und eher langsam beim Reden sein.

Wir leben in Zeiten, in denen man andere warnen muss, die Quelle des lebendigen Wassers zu verlassen (Jeremia 17,13). Aber man kann sie auch ermutigen, von der Quelle des lebendigen Wassers zu trinken (Offenbarung 21,6). Bei Gott und seinem Wort liegt man nicht falsch. Es ist das Licht auf unserem Weg, ein Licht in der Dunkelheit. 

Egal ob du den Sommer „dahoam“ oder weit weg verbringst. Suche IHN und ER wird sich dir nahen. 

Euer Martin 

Lies die aktuellsten Beiträge unseres Blogs:

FCG+ Abend am Freitag, 16. Februar 2024 um 17:30 Uhr

Wir freuen uns schon auf die regelmäßigen FCG+ Abende! An ausgewählten Freitagen ab 17:30 Uhr geht es los mit Gemeinschaft und Essen (jeder nimmt etwas mit). Danach nehmen wir uns Zeit, gemeinsam Gott zu begegnen. Herzlich willkommen!

Juni – Jakobus Predigtserie

Juni – Jakobus Predigtserie

Der Juni steht ganz im Zeichen der Predigtserie „JAKOBUS – praktischer Glaube“. Fast die Hälfte aller Verse in diesem Brief sind eine Aufforderung zum Umsetzen. Der Halbbruder von Jesus schreibt sehr bodenständig und praxisnah. Es ist nicht verwunderlich, dass so...